ChriststollenChriststollen

This a speciality from Dresden. A few weeks before Christmas “Christstollen” is available everywhere in Germany. My friends tell me that it is best to prepare stollen a few weeks in advance and let it rest until Christmas wrapped in cling foil, then it should have the right moist and crumbly texture and taste at best. This year I had to make my stollen alone, but it somehow worked out :) You are welcome to try yourself. Enjoy it! Afiyet olsun!

Ingredients for two Christstollen
For the dough:
300 g raisins
150 mixed sugared peels, finely chopped
150 g butter
3 egg yolks
150 g sugar
1/2 tsp salt
250 ml warm milk
3 tsp yeast
100 g chopped almonds
about 800 g plain flour

For the topping:
100 g butter
100 g icing sugar

  1. In a bowl dissolve the yeast in the warm milk, add 1 tbsp sugar and leave to rest for 10 minutes.
  2. Melt the butter in a pan.
  3. In a big bowl with a lid mix all ingredients for the dough and knead as much flour as needed to produce a smooth and shining dough. Cover with the lid and leave it to rest until considerably risen. It takes about 2 hours.
  4. Halve the  dough and make to balls. Then make two rolls about 30 cm long. Now take your rolling pin and place it lengthwise on one roll and try to roll out, but don‘t do roll it out. What you need is a flat part in the middle about 12 cm wide. It should look like two thick part on both edges and a broad flat part in the middle :-) Now fold one edge to the middle and the other edge over it. You should have a strange looking thick baguette shape :-) Place these loafs on baking sheets. Leave place between them, because they need place to rise during baking. Leave the loafs rest for about 30 minutes.
  5. Preheat the oven to 200ºC. Reduce heat to 180ºC and bake the Christstollen for about 40 minutes until golden brown.
  6. Melt the butter and brush the hot Christstollen with it. Cover with icing sugar. Leave to rest until completely cold. Afiyet olsun!

Diese Spezialität aus Dresden ist vor Weihnachten überall in Deutschland erhältlich. Meine Freunde versichern mir immer wieder, dass man den Christstollen am Besten ein paar Wochen vor Weihnachten backen und dann gut in Frischhaltefolie eingepackt bis Weihnachten kühl lagern sollte. Dann sei es so richtig saftig und zerfalle auf der Zunge. Dieses Jahr musste ich meinen Stollen alleine backen, aber irgendwie hat es doch funktioniert :) Sie sind gerne eingeladen, ihn auch auszuprobieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten für zwei Christstollen
Für den Teig:
300 g Rosinen (über Nacht in 50 ml Apfelsaft ziehen lassen)
insgesamt 150 g Orangeat und Zitronat, fein gewürfelt
150 g Butter
3 Eigelbe
150 g Zucker
1/2 TL Salz
250 ml warme Milch
3 TL Trockenhefe
100 g gehackte Mandeln
etwa 800 g Mehl

Für den Überzug:
100 g Butter
100 g Puderzucker

  1. In einer Schale Trockenhefe in warmer Milch auflösen, 1 EL Zucker dazugeben und 10 Minuten ruhen lassen.
  2. In einem Topf Butter schmelzen und zur Seite stellen.
  3. In einer großen Schüssel alle Zutaten für den Teig dazugeben und soviel Mehl einarbeiten wie nötig bis ein geschmeidig glänzender Teig entsteht. Deckel aufsetzen und etwa 2 Stunden gehen lassen.
  4. Den Teig halbieren und zu Bällen formen. Dann den Teig jeweils etwa 30 cm lang zu einer dicken Wurst rollen. Nun den Nudelholz längs auf die Rolle platzieren und hin und her bewegen, bis der Teig eine Breite von 12 cm erreicht hat. Dann aufhören. Es sollte zwei dicke Enden mit einem flachen Mittelteil haben :) Nun zuerst das eine Seite zur Mitte falten und dann die andere Seite darüber falten. Es sollte wie ein dicker Baguette aussehen :) Diese mit einigem Abstand auf Backpapier setzen und weitere 30 Minuten gehen lassen.
  5. Backofen auf 200ºC vorheizen. Hitze auf 180ºC reduzieren und die Christstollen etwa 40 Minuten goldbraun backen.
  6. Für den Guss die Butter schmelzen und die Christstollen damit großzügig bestreichen. Anschließend mit Puderzucker bestreuen. Christstollen volständig auskühlen lassen. Guten Appetit! Afiyet olsun!