“Desperate cookies” — Perişan Kurabiye „Verzweifelte Plätzchen“ — Perişan Kurabiye

After so many weeks I am very happy to sit in front of my loved computer again :) Is there anything better than enjoying warm cookies with your tea when it’s cold, dark and rainy outside?

I had to leave my computer unattended for a few minutes to bake some delicious cookies with ground hazelnuts :) Heavenly!

Why are these cookies called “desperate” if they make me so happy?! –As legend has it the discoverer of these cookies was in a hurry that day because of unexpected guests. He went to the kitchen and tossed together a few ingredients, stirred them well and baked dollops of dough rougly sprinkled on a baking tray and served his guests. This procedure made the cookies miserable. They were so unhappy, because they were so easy to prepare that nobody payed more attention than required to bake them. It gave and still gives way to despair. Please do them a favour: whisk sugar, butter, yogurt and eggs until fluffy and creamy. Carefully fold in the attentively picked and finely ground hazelnuts. Stir in flour and baking powder for the smooth binding. And finally aromatise the dough with lemon zest. Act with caution using a teaspoon to place beautiful pieces of dough onto the carefully greased baking tray. Bake these lovely cookies until golden. And very important: enjoy them with pleasure 😉 Thank you! Enjoy it! Afiyet olsun!

Nach vielen Wochen endlich wieder an meinem lieben Computer :) Warum nicht gleich ein paar warme Plätzchen zum Tee backen. Irgendwie hatte ich Lust auf Plätzchen mit Nüssen. Gibt es etwas schöneres an einem kalten dunklen Tag eine Tasse Tee mit noch warmen Plätzchen zu genießen?! Köstlich!

Wieso heißen diese Plätzchen “verzweifelte Plätzchen”, wenn sie mich doch so glücklich machen können? — Ihrer Geschichte nach, sind diese Plätzchen entstanden, weil der Entdecker überrascht von Gästen, schnell einen Rührteig mit Haselnüssen gerührt, Teighäufchen einfach aufs Backblech gesetzt, gebacken und seinen Gästen serviert hat. Es ging alles so schnell, dass die Plätzchen keine große Beachtung bekamen. Das machte diese Plätzchen sehr traurig. Sie waren so einfach, dass jeder sie ohne große Aufmerksamkeit zubereiten konnte. Es war und ist zum Verzweifeln 😉 Deshalb bitte ich Sie, wenn Sie den Teig für diese Plätzchen zubereiten, denken Sie daran: Zucker, Butter, Joghurt, Eier schön schaumig rühren und ganz vorsichtig die ausgesuchten und fein gemahlenen Haselnüsse mit Bedacht unterheben. Mehl und Backpulver für eine schöne Bindung langsam einrühren. Zum Schluß mit etwas Zitronenabrieb den Teig aromatisieren und vorsichtig mit dem Teelöffel schöne kleine Teighäufchen auf das sorgfältig eingefettete Backblech setzen und goldgelb backen. Ganz wichtig: mit viel Liebe genießen :) Danke! Guten Appetit! Afiyet olsun!

Ingredients

100 g butter
100 g sugar
50 g plain yogurt Turkish or Greek style
2 egg
200 g ground hazelnuts
1 teaspoon baking powder
200 g flour
zest of one lemon

  1. Preheat oven to 175ºC. Grease two baking trays or line with parchment paper.
  2. Mix all ingredients for the cookies in a large bowl using a mixer until well combined. Pinch off teaspoons of the cookie dough and place well apart on parchment paper.
  3. Bake the cookies in the oven at 175ºC for 10-15 minutes until golden. Remove from oven and cool on a wire rack. Enjoy it! Afiyet olsun!

Zutaten

100 g Butter
100 g Zucker
50 g türkischer Joghurt
2 Eier
200 g gemahlene Haselnüsse
200 g Mehl
1 TL Backpulver
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

  1. Backofen auf 175ºC vorheizen. Backblech entweder gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  2. In einer Schüssel alle Zutaten für den Teig mit dem Rührgerät rühren. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen mit einigem Abstand voneinander auf das Backblech setzen. Auf diese Weise den Teig aufbrauchen.
  3. Plätzchen im Backofen bei 175ºC in 10-15 Minuten golden backen. Plätzchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *