Soup with Freekeh and MeatballsHerzhafte Suppe mit Freekeh und Fleischbällchen

A post from my dear friend Susanne of “Magentratzerl” for our Winter-Blogevent “Grains&Pulses”. Thank you!
Magentratzerl2

How are your stock boards? I have many , and they are high – even though I ‘m really small. My kitchen is absolutely nothing special , and I ‘m cooking on a ceramic hob and my oven can heat , nothing else. But two things I have taken care off : Cabinets ! And Sockets ! The sockets are not a problem. The cabinets also not . But sometimes, things move stealthily ever further to the back of the closet …. and eventually , as astonished , what I have so stocked. If the stores would close now for a while … we would make ends meet . At least for the dry goods .
But I digress. So I have found freekeh in my kitchen cabinet. Bought for any noble cause …. and not really used much of it.
Freekeh is immature harvested , roasted wheat , so basically the counterpart to our green core. Its smoky flavor goes well with soups and stews , but it can also be used in pilafs and salads. You can buy freekeh at the Turkish grocer.
We cook soup – I think it still fits well with the weather situation . The soup is hearty and warming, and, like Yotam Ottolenghi , from which the recipe is , notes that palestinänsische interpretation of fasting soup harira .
And because grains occur in it, the soup fits marvelously into Semihas Event “Grains&Pulses”.
For 6 persons:
Meatballs :
400 gr minced meat (lamb or beef)
1 shallot
3 stalks of parsley
1/2 tsp allspice
1/4 teaspoon cinnamon
3 tablespoons flour
2 tablespoons olive oil
Salt, freshly ground pepper
For the soup :
2 tablespoons olive oil
1 large onion
2 cloves of garlic
2 carrots
2 stalks of celery
3 large tomatoes
40 gr tomato paste
1 tablespoon Baharat (same mix going after this recipe)
1 tablespoon ground coriander
1 stick of cinnamon
1 tablespoon sugar
150 gr shredded freekeh
1 l broth , preferably beef / chicken half and half
chopped parsley and lemon wedges for serving

First, prepare the meatballs : Peel the shallot and chop finely. Pick parsley leaves and also finely chop . In a large bowl, ground beef, onion , parsley and seasoning mix and season to taste with salt and pepper. The mass knead and then roll with your hands into small balls . It should be about 20 . Turn the meatballs in flour. Heat the olive oil in a large pan and fry the balls on medium heat all around until they are nicely browned, then set aside . The balls do not need to be cooked through , they should only get some colour.

For the soup , peel the onion and garlic and chop finely. Carrots and celery clean and cut into fine dice. Chop tomatoes .

Heat the olive oil in a large pot , sauté onion and garlic until translucent . Carrots and celery and sauté admit a few minutes. Then add tomatoes , tomato paste , spices, 2 tsp salt and some freshly ground pepper and sauté 1 more minute. Freekeh admit and fry with short. Also give then the broth , 800 ml of hot water and the meatballs into the pot. Bring to a boil , then reduce the heat and let the soup on low heat for about 40 minutes to simmer until the freekeh is been drenched . The soup should be quite thick . At the end of the cooking time season everything again with salt and pepper.

To serve the soup pour into bowls, sprinkle with parsley and serve with lemon wedges .Ein Beitrag von meiner lieben Freundin Susanne von “Magentratzerl” für unser Winterblogevent “Körner&Hülsenfrüchte”. Vielen Dank!
Magentratzerl2

Wie ist es um Eure Vorratsschänke bestellt? Ich habe viele, und sie sind hoch – und das, obwohl ich wirklich klein bin. Meine Küche ist absolut nichts besonders; ich koche auf einem Ceranfeld und mein Backofen kann heizen, sonst nichts. Aber auf zwei Dinge habe ich geachtet: Schränke! Und Steckdosen! Die Steckdosen stellen kein Problem dar. Die Schränke im Grunde auch nicht. Aber manchmal, da wandern Dinge klammheimlich immer weiter nach hinten im Schrank….und irgendwann, da staunt man, was man so alles bevorratet hat. Wenn die Läden jetzt mal eine Zeitlang schließen würden…wir würden über die Runden kommen. Zumindest was die Trockenvorräte angeht.

Aber ich schweife ab. Ich habe also Freekeh in meinem Küchenschrank gefunden. Für irgendeinen hehren Anlass gekauft….und nicht wirklich viel davon gebraucht.

Freekeh ist unreif geernteter, gerösteter Weizen, also im Grunde das Pendant zu unserem Grünkern. Sein rauchiges Aroma passt gut zu Suppen und Eintöpfen, er kann aber auch in Pilafs und Salaten verwendet werden. Kaufen kann man ihm beim türkischen Lebensmittelhändler.

Wir kochen Suppe – ich finde, das passt immer noch gut zur Großwetterlage. Die Suppe ist herzhaft und wärmend, und ist, wie Yotam Ottolenghi, von dem das Rezept stammt, anmerkt, die palestinänsische Interpretation der Fastensuppe Harira.

Und weil Körner drin vorkommen, passt die Suppe ganz wunderbar zu Semihas Event Körner und Hülsenfrüchte.

Für 6 Personen:
Fleischbällchen:

  • 400 gr. Hackfleisch (Lamm oder Rind)
  • 1 Schalotte
  • 3 Stängel glatte Petersilie
  • 1/2 TL Piment
  • 1/4 TL Zimt
  • 3 EL Mehl
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Für die Suppe:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Karotten
  • 2 Stangen Sellerie
  • 3 große Tomaten
  • 40 gr. Tomatenmark
  • 1 EL Baharat (selbermischen geht nach diesem Rezept)
  • 1 EL gemahlener Koriander
  • 1 Stange Zimt
  • 1 EL Zucker
  • 150 gr. geschroteter Freekeh
  • 1 l Brühe, vorzugsweise Rind/Huhn halb und halb
  • gehackte Petersilie und Zitronenspalten zum Anrichten

Zuerst die Fleischbällchen vorbereiten: Schalotte schälen und fein hacken. Petersilienblättchen abzupfen und ebenfalls fein hacken. In einer großen Schüssel Hackfleisch, Zwiebel, Petersilie und die Gewürze vermischen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse verkneten und dann  mit den Händen zu kleinen Bällchen rollen. Es sollten etwa 20 Stück werden. Die Bällchen in Mehl wenden. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Bällchen auf mittlerer Hitze rundherum anbraten, bis sie schön gebräunt sind, dann beiseite stellen. Die Bällchen müssen nicht durchgegart werden, sie sollen nur Farbe annehmen.

Für die Suppe Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Karotten und Sellerie putzen und in feine Würfel schneiden. Tomaten hacken.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Karotten und Sellerie zugeben und ein paar Minuten mitdünsten. Anschließend Tomaten, Tomatenmark, Gewürze, 2 TL Salz und etwas frisch gemahlenen Pfeffer zugeben und 1 weitere Minute mitdünsten. Freekeh zugeben und kurz mit anrösten. Dann die Brühe, 800 ml heißes Wasser und die Fleischbällchen ebenfalls in den Topf geben. Zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und die Suppe auf schwacher Hitze ca. 40 min köcheln lassen, bis der Freekeh ausgequollen ist. Die Suppe sollte recht dick werden.  Am Ende der Kochzeit alles nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Anrichten die Suppe in Schüsseln geben, mit Petersilie bestreuen und mit Zitronenspalten servieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *