Meatballs spiced with Cinnamon – Tarçınlı KöfteMit Zimt gewürzte Köfte mit Karotten-Meze und Reis – Tarçınlı Köfte

I recently watched the film “A Touch of Spice”. There the grandfather told his grandson that the mix for meatballs must be spiced with cinnamon. I fully agree. Traditionally the meatballs are spiced with paprika, pepper and cumin, but in my opinion the meatballs spiced with cinnamon and allspice taste simply delicious. “You always have to add something unexpected into your dishes, in order to surprise the guests,” the grandfather says in the film.

The Christmas holidays have left visible traces on our hips. So I try to cook with low fat and reduce oil and fat in my recipes. The meatballs are normally fried crispy in hot oil, but I have formed the meatballs and placed them on a baking tray lined with baking paper and baked the meatballs in the oven. Halfway through the baking time I turned the meatballs so they are nicely browned all around. The meatballs were juicy inside and crispy outside. In addition, I made a light meze with carrots and yogurt. I served the meatballs with meze and plain rice. This is tasty diet cooking the Turkish way. Enjoy it! Afiyet olsun!

Ingredients
For the rice:
250 g long grain rice or Basmati rice
500 ml of water
salt

For the meatballs:
350 g lean ground beef or lean steak tartare
1 small onion, finely grated
1 small egg
1 roll or a slice of white bread (50 g) from the previous day, soaked in water and well drained
1/2 teaspoon ground cinnamon
1 pinch ground allspice
1 pinch paprika
salt and freshly ground pepper

For the carrot Meze:
2 tsp olive oil
300 g carrots, coarsely grated
1 small garlic clove
300 g low-fat Turkish or Greek yogurt
salt and freshly ground pepper

  1. Preheat oven to 200 °C. Line baking tray with parchment paper.
  2. Wash the rice, place in a pot and pour 500 ml of water and bring to a boil. Add salt to taste and simmer at low temperature. Once the water has been absorbed, turn off the heat and let rice stand on the hot plate.
  3. Mix the ingredients for the meatballs in a bowl and combine well. Season with the spices, salt and freshly ground pepper. Wet your hands and form walnut-sized meatballs and place them on the baking paper. When all the meatballs are formed, bake the meatballs in the oven for about 15-20 minutes. Turn the meatballs halfway through the baking time. The baking time will vary depending on your oven and how hot it is, please check the meatballs after 10 minutes.
  4. For the meze heat olive oil in a pan and fry the carrots and garlic for 3-5 minutes. The carrots should still have bite. Turn off the stove. Season the carrots with salt and pepper and set aside. Just before serving add yogurt and mix well.
  5. Serve the meatballs with carrots and rice. Enjoy it! Afiyet olsun!

Vor Kurzem habe ich den Film “Zimt und Koriander” gesehen. Dort erzählt der Großvater, dass ein Hackfleischteig für Frikadellen mit Zimt gewürzt werden muss. Dem kann ich mich nur anschließen. Traditionell wird der Hackfleischteig für Frikadellen mit Paprikapulver, Pfeffer und Kreuzkümmel gewürzt, aber mit Zimt und Piment gewürzt schmecken die Frikadellen einfach lecker. “Man muss immer etwas unerwartetes in die Gerichte hinzufügen, um die Gäste positiv zu überraschen”, sagt der Großvater im Film.

Die Weihnachtsfeiertage haben auf unseren Hüften sichtbare Spuren hinterlassen. Deshalb versuche ich bei meinen Rezepten an Fett zu sparen und trotzdem lecker zu kochen. Die Frikadellen werden eigentlich in heißem Öl knusprig ausgebacken, aber ich habe die Frikadellen geformt und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech platziert und die Frikadellen im Backofen gebacken. Nach der Hälfte der Backzeit habe ich die Frikadellen umgedreht, damit sie rundherum knusprig braun werden. Das Backen hat dem Geschmack nicht geschadet. Die Frikadellen waren innen saftig und außen schön knusprig. Dazu habe ich eine leichte Meze mit Karotten und Joghurt und einfachen Reis gekocht. So gut kann die türkische Diätküche schmecken. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten

Für den Reis:
250 g langkorn oder Basmati Reis
500 ml Wasser
Salz

Für die Frikadellen:
350 g fettarmes Hackfleisch vom Rind oder Tartar
1 kleine Zwiebel, fein gerieben
1 kleines Ei
1 Brötchen oder eine Scheibe Weißbrot (50 g) vom Vortag, in Wasser eingeweicht und ausgedrückt
1/2 TL Zimt, gemahlen
1 Msp Piment, gemahlen
1 Msp edelsüßes Paprikapulver
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Für die Karotten-Meze:
2 TL Olivenöl
300 g Karotten, grob geraspelt
1 kleine Knoblauchzehe, finely diced
300 g fettarmer türkischer oder griechischer Joghurt
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

  1. Backofen auf 200ºC einschalten und vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Reis waschen, in ein Topf geben und mit 500 ml Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Salzen und bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Sobald das Wasser aufgesogen ist, den Herd ausschalten und Reis auf der Kochplatte stehen lassen.
  3. Aus den Zutaten den Hackfleischteig herstellen. Würzen und mit feuchten Händen walnussgroße Frikadellen formen und auf das Backpapier setzen. Wenn alle Frikadellen geformt sind, das Backblech in den Backofen schieben und die Frikadellen in etwa 15-20 Minuten garen. Nach der Hälfte der Backzeit die Frikadellen umdrehen. Die Backzeit richtet sich je nach Backofen und wie heiß dieser wird, bitte die Frikadellen nach 10 Minuten kontrollieren, wie lange sie noch brauchen.
  4. Für die Meze in einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Karotten mit dem Knoblauch etwa 3-5 Minuten andünsten. Die Karotten sollten zusammenfallen aber noch Biss haben. Herd ausschalten. Die Karotten mit Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen. Kurz vor dem Servieren Joghurt unter die Karotten heben und gut verrühren.
  5. Die fertigen Frikadellen mit Karotten und Reis servieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!