Chicken and Vegetables Cooked in Clay Pot – Tavuklu GüvecHähnchen und Gemüse aus dem Römertopf – Tavuklu Güvec

This year I was often invited to taste the specialities of a family or the region. So I got the opportunity to visit a farmer and test his famous “chicken stew” cooked in a special clay pot over open fire for hours. This dish is called “Güvec” in Turkey because of the special clay pot. Cooking over open fire is very time consuming. That might be also the reason, why dishes cooked over open fire taste so good, you have to wait so long for it 😉

 

Especially if you are fasting all day. It is needless to mention, that it was delicious and worth all the waiting. The chicken and the vegetables are cooked in their own juice and you can taste it. Just fabulous!

At first I was surprised, that our host put the clay pot directly over open fire. I am not used to do that. In Germany I learned to soak my clay pot first. But our host doesn’t water the clay pot at all. He said, that the only thing to keep in mind is, that you have patience and cook slowly over low fire-heat. After hours, just before serving, he liftet the clay pot lid and we could get a glipse and smell the mouth-watering aroma of this delicious dish. Unbelievable! Enjoy it! Afiyet olsun!

Dieses Jahr war ich auch viel eingeladen, um Spezialitäten der Familien und/oder der Regionen zu genießen. So war ich bei einem Farmer zum Essen eingeladen, der natürlich uns sein beliebt bekanntes Gericht “Güvec” serviert hat – ein Eintopf, der im Römertopf über offenem Feuer gegart wird. Das Garen auf offenem Feuer erfordert viel Geduld, weshalb auch jedes auf diese Weise gegartes Gericht einfach noch köstlicher schmeckt. Schließlich muss man lange darauf warten. Dann genießt man es auch bewußter.

Das warten war schon sehr schwierig, besonders wenn die Wartenden den ganzen Tag gefastet haben. Aber es hat sich gelohnt, das Fleisch zerging richtig auf der Zunge und das Gemüse war himmlisch im eigenen Saft gegart. Lecker!

Erstaunt war ich natürlich darüber, dass unser Gastgeber den Römertopf so einfach auf offenes Feuer gestellt hat. Aber er mache das schon seit Jahren so. Als ich gefragt habe, ob er den Topf wässert, hat er mich nur angesehen und gefragt, wovon ich spreche :) Er meinte nur, dass der Tontopf einfach gut gebrannt sein muss, dann passiere da auch nichts. Das Geheimnis sei, dass man geduldig auf niedriger Flamme kocht. Erst kurz vor Schluss hebt er den Deckel und rührt einmal um. Der Duft läßt uns das Wasser im Mund zusammenlaufen :) einfach unbeschreiblich lecker! Herrlich! Guten Appetit! Afiyet olsun!

The recipe for this dish is simple: You need same amount of potatoes, aubergines and tomatoes. The amount of meat is to your own taste. Our host used pieces of chicken. Then you need a couple onions, garlic, Turkish peppers, paprika, thyme, parsley, salt and pepper. That’s it. Just layer all ingredients into your caserole and cook slowly in the oven until done! Enjoy it! Afiyet olsun!

Ingredients
4 tablespoons extra virgin olive oil
1-1,5 kg chicken, cut into pieces
2 big onions, diced
2-3 cloves garlic, diced
3-4 Turkish mild peppers, diced
500 g aubergines, peeled and roughly diced
500 g potatoes, peeled and roughly diced
500 g tomatoes, peeled and roughly diced
fresh thyme or 1 teaspoon dried thyme
1 small bunch flat parsley, chopped
1 teaspoon paprika
salt and freshly ground pepper

  1. Water the clay pot for 30 minutes.
  2. Spread oliveoil into the pot and layer the ingredients starting with the chicken pieces, then onions, garlic, peppers, aubergines, potatoes, tomatoes, thyme, parsley, paprika, salt and freshly ground pepper. Put the lid on.
  3. Place the clay pot on middle rack into the oven. Switch heat to 200ºC normal heat no fan! And cook for 2 hours.
  4. Check if the vegetables and meat are done. Serve with Turkish bread or pitta bread. Enjoy it! Afiyet olsun!

 
Das Rezept für dieses Gericht ist sehr einfach: Sie brauchen zu gleichen Teilen Kartoffeln, Auberginen, Tomaten. Die Fleischmenge und Sorte richtet sich nach Ihrem Geschmack. Unser Gastgeber hatte zerkleinerte Hähnchenteile verwendet. Dann kommen noch Zwiebeln, Knoblauch und türkische Peperonischoten dazu. Für die Würze benötigen Sie Paprikapulver, Pfeffer, Thymian, Petersilie und Salz. Dann wird geschichtet: Etwas Olivenöl, Fleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Peperoni, Auberginen, Kartoffeln, Tomaten, Thymian, Petersilie, Paprika, Pfeffer und Salz. Deckel zu und ab in den kalten Backofen. Backofen auf 200ºC Ober-Unter-Hitze und etwa 2 Stunden garen.

Zutaten
4 EL extra natives Olivenöl
1-1,5 kg Hähnchen, groß zerteilt
2 große Zwiebeln, gewürfelt
2-3 Knoblauchzehen, gewürfelt
3-4 türkische milde Peperonischoten, gewürfelt
500 g Auberginen, geschält und grob gewürfelt
500 g Kartoffeln, geschält und grob gewürfelt
500 g Tomaten, geschält und grob gewürfelt
ein paar Zweige frischen Thymian oder 1 TL getrockneter Thymian
1 kleines Bund Petersilie, gehackt
1 TL Paprikapulver
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

  1. Einen großen Römertopf 30 Minuten wässern.
  2. Olivenöl in den Römertopf geben und die Zutaten wie folgt schichten: Fleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Peperoni, Auberginen, Kartoffeln, Tomaten, Thymian, Petersilie, Paprika, Salz und Pfeffer.
  3. Römertopf schließen und in den kalten Backofen schieben. Backofen auf 200ºC Ober-Unter-Hitze einstellen und 2 Stunden garen.
  4. Garprobe machen und wenn alles gar, mit türkischem Brot servieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!